Urlaub mit Hund – darauf sollten Sie achten

share on:
urlaub-mit-hund
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Gerade bei uns in Deutschland sind Hunde für viele Menschen vollwertige Familienmitglieder. Dennoch werden diese auf Reisen oftmals nicht mitgenommen. Stattdessen werden die Hunde bei Bekannten, Freunden oder in einem Tierheim gelassen. Mit mangelnder Liebe hat das allerdings meist nichts zu tun. Die meisten Menschen wissen schlicht und einfach nicht, wie Sie eine Reise mit ihrem Hund planen. Damit Sie nicht auch dazugehören, haben wir Ihnen eine Checkliste mit Reisevorbereitungen zusammengestellt. Einem Urlaub mit Ihrem Vierbeiner steht damit nichts im Weg.

 

Checkliste für Hundeurlaub

  • Erlaubt die Unterkunft überhaupt Haustiere?
  • Wie soll der Hund zum Zielort transportiert werden?
  • Wie sieht es bezüglich der Einreisebestimmungen aus?
  • Ist eine Reise aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich?
  • Ist das Reiseziel und dessen Umgebung für Hunde geeignet?
  • Wurden beim Tierarzt alle erforderlichen Impfungen gemacht?

 

Diese Dinge sind bei einem Hundeurlaub wichtig

Wenn Sie sich an unsere obige Checkliste halten, dürfte der Urlaub mit Ihrem Hund erholsam und stressfrei werden. Wir möchten jedoch noch einmal näher auf die einzelnen Punkte eingehen, damit Sie sich ein besseres Bild machen können.

 

Der Gesundheitszustand Ihres Hundes

hund-gesundheitAuch wenn Sie Ihrem Hund eine Freude machen wollen, sollten Sie immer überdenken, ob dieser ausreichend fit für eine Reise ist. Bei kranken Hunden ist ein Urlaub Tabu. Dasselbe gilt auch für zu alte Hunde, da für diese eine Reise zu anstrengend ist. Am besten benutzen Sie einen Rechner zur Ermittlung des Hundealters. Damit können Sie das Alter Ihres Hundes in Menschenjahre umrechnen. Auf diese Weise können Sie besser einschätzen, ob ein Hundeurlaub überhaupt noch Sinn macht. Außerdem empfehlen wir vor der anstehenden Reise einen Besuch beim Tierarzt. Das kann helfen den Gesundheitszustand Ihres Hundes besser einzuschätzen. So können Sie auch gleich noch alle erforderlichen Impfungen machen und möglichen Erkrankungen im Urlaub vorbeugen. Ganz zu schweigen davon, dass Ihnen der Tierarzt nützliche Tipps für Ihre bevorstehende Reise geben wird.

 

So nutzen Sie unseren Hundealter-Rechner:

  1. Klicken Sie auf den Menüpunkt Gesundheit und Sport
  2. Wählen Sie unseren Hundealter-Rechner aus
  3. Geben Sie die Rasse Ihres Hundes an (klein, mittel oder groß)
  4. Geben Sie das Alter Ihres Hundes an
  5. Klicken Sie auf den Berechnen-Button
  6. Erfahren Sie wie alt Ihr Hund in Menschenjahren ist

 

Die Wahl des richtigen Urlaubsziels

Nicht jedes Reiseziel ist für Hunde geeignet. Daher sollten Sie eine möglichst hundefreundliche Region wählen. Diese sollte nicht nur ausreichend Möglichkeiten zum Gassigehen bieten, sondern beispielsweise auch Hundestrände aufweisen. In vielen Stränden sind Hunde nämlich nicht erlaubt. Doch nicht nur einzelne Regionen, sondern auch Länder können für Hunde ungeeignet sein. Darunter beispielsweise Länder, wo Hunde einen geringen Wert in der Gesellschaft haben oder die Tollwutgefahr besonders hoch ist. Außerdem sollten Sie sich Gedanken über den Transport Ihres Hundes machen. Theoretisch sind sogar Flugreisen mit Hund möglich. Jedoch gilt es sich im Vorfeld über die Bestimmungen und anfallenden Kosten zu informieren. Ebenfalls wichtig sind die Einreisebestimmungen. Eventuell ist eine Einreise mit Hund beim jeweiligen Land gar nicht erst möglich.

 

Die Wahl der richtigen Unterkunft

Viele Ferienwohnungen und Hotels sind nicht hundefreundlich. Generell sind Haustiere nur selten erlaubt. Daher sollte rechtzeitig eine haustierfreundliche Unterkunft gebucht werden. Eine solche finden Sie beispielsweise über Buchungsseiten im Internet. Aber auch Reiseführer für Hundehalter sind eine interessante Option. Vom Preis her müssen solche Unterkünfte übrigens nicht großartig teurer sein. Selbst dann nicht, wenn es sich um hundefreundliche Sterne-Hotels handelt.

 

Die Planung – das A und O eines jeden Hundeurlaubs

Generell ist eine gute Planung für jede Reise wichtig. Und bei einer Reise mit Hund umso wichtiger. Am besten Sie fangen vier bis acht Wochen vor dem Urlaub bereits mit dem Planen an. Auf diese Weise vermeiden Sie ungewollte Überraschungen. Allein wegen den Impfungen beim Tierarzt sollten Sie sich rechtzeitig um die Reisevorbereitungen kümmern.

Wie Sie sehen ist das Reisen mit einem Hund nicht ganz unkompliziert. Mit den richtigen Vorbereitungen steht einem tollen Urlaub jedoch im Grunde nichts im Weg. In manchen Fällen ist es jedoch besser seinen Hund nicht mitzunehmen. Beispielsweise dann, wenn die Reise für diesen zu anstrengend oder gefährlich wäre. Halten Sie sich am besten einfach an unsere Checkliste. Dann sollte nichts schiefgehen. Wir wünschen einen erholsamen Urlaub!

share on:

Leave a Response