Systemwetten Rechner

share on:
Systemwetten-Rechner
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Systemwetten Rechner – für lukrative Sportwetten

Berechnen Sie Gewinne und Quoten aus Systemwetten ganz einfach mit unserem Systemwetten-Rechner!

Zählen Sie auch zu den Menschen, die auf Zahlen und Logik vertrauen und nichts dem Zufall überlassen möchten? Wenn Sie jetzt auch noch sportbegeistert sind, dann ist es höchstwahrscheinlich, dass Sie schon einmal mit Sportwetten erfolgreich waren. Und als erfahrener Sportwettenfan sind Ihnen ganz gewiss auch sogenannte Systemwetten geläufig, mit denen Risiken bei Sportwetten minimiert werden können.

Nur leider setzen sich Systemwetten aus vielen verschiedenen Kombiwetten zusammen. Und so ist es selbst für erfahrene Rechenkünstler schwierig, etwaige Quoten und Gewinne im Kopf zu berechnen. Wer hier nicht den Überblick verlieren möchte, der ist bei Rechner2go! genau richtig. Denn wir stellen Ihnen einen simplen Systemwetten-Rechner zur Verfügung, mit dem Sie mit nur wenigen Angaben umgehend erkennen, wie lukrativ Ihre Systemwette tatsächlich ist.

Noch nicht schlau geworden aus Systemwetten? Unser Systemwetten-Rechner hilft Ihnen weiter!

Was genau sind Systemwetten?

Systemwetten sind ein Rubrik aus dem Bereich der Sportwetten und werden vor allem gerne bei Mannschaftssportarten eingesetzt. Jeder halbwegs bekannte und seriöse Bookie, der sein Wettangebot Sportfans im Internet zur Verfügung stellt, bietet seinen Kunden auch die Option, Systemwetten abzugeben.

Zu unterscheiden sind Systemwetten von anderen Kategorien wie den Kombiwetten oder Einzelwetten. Während bei einer Einzelwette einfach auf eine Begegnung getippt wird, setzt sich eine Kombiwette aus vielen Einzelwetten zusammen. Eine Kombiwette ist nur dann korrekt und führt zu einem Wettgewinn, wenn jede Einzelwette korrekt getippt wurde.

Und was zeichnet nun die Systemwette aus? Ähnlich wie eine Kombiwette besteht eine Systemwette aus vielen Einzelwetten, die jedoch unterschiedlich miteinander kombiniert werden. Der Unterschied zur Kombiwette besteht darin, dass nicht alle Einzeltipps korrekt sein müssen –  und trotzdem ein Gewinn möglich ist.

 

 

Infografik-Systemwetten
Infografik: Systemwetten eignen sich für viele Wettkombinationen, bieten aber gerade bei riskanteren Wetten mit mehreren Einzelwetten mehr Sicherheit.

 

Der aufmerksame Leser wird sich nun die Frage stellen, warum dann nicht jeder Tipper Systemwetten spielt. Der Clou an der Sache: Durch die Sicherheit, dass eine oder sogar auch mehrere Begegnungen falsch getippt werden dürfen, verringert sich bei gleichem Gesamteinsatz wie bei einer Kombiwette der Gesamtgewinn. Soll heißen: Wer lieber einen kleineren Gewinn einfährt, anstatt einen großen Gewinn zu verlieren, der sollte zur Systemwette greifen, dabei aber unbedingt vorab die Wettquoten der Buchmacher vergleichen, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen.

Systemwette, Kombiwette und Einzelwette im Vergleich

SystemwetteKombiwetteEinzelwette
Setzt sich aus vielen Einzelwetten zusammen, die zu unterschiedlichen Kombiwetten kombiniert werdenSetzt sich aus vielen Einzelwetten zusammenBesteht lediglich aus einem Tipp auf eine einzige Begegnung
Auch bei einem oder mehreren falschen Tipps kann gewonnen werdenGewonnen wird nur, wenn alle Einzelwetten der Kombiwette korrekt getippt wurden
Bei gleichem Einsatz wie bei der Kombiwette fällt der Gesamtgewinn geringer ausBei gleichem Einsatz wie bei der Systemwette fällt der Gesamtgewinn bei der Kombiwette höher aus


Tabelle: Systemwetten, Kombiwetten und Einzelwetten bieten Vorteile und Nachteile. Je nach Risikobereitschaft und Quotenverhältnis bieten sich die verschiedenen Wettkategorien mehr oder weniger für Wett-Tipps an!

 

Die Besonderheit bei Systemwetten: ein Wettschein – viele Kombinationen

Doch wie genau ist es möglich, dass bei einer Systemwette Einzelwetten falsch sein dürfen, dies aber einen Gewinn nicht ausschließt? Dies hängt mit der Zusammenstellung einer Systemwette zusammen.

Wie bereits erwähnt, besteht auch eine Systemwette wie eine Kombiwette aus vielen Einzelwetten. Allerdings werden die Einzelquoten nicht wie bei der Kombiwette zu einer Gesamtquote multipliziert, sondern es werden unterschiedliche Wettscheine gebildet, bei denen entweder eine oder mehrere Partien ausgelassen werden.

Dies klingt zwar kompliziert, ist aber im Grunde sehr einfach nachzuvollziehen. Ein Beispiel: Nehmen wir an, es soll eine Systemwette aus den Begegnungen A, B, C und D erstellt werden, die allesamt auf dem Wettschein ihren Platz finden. Dann würde die Wette beim System „3 aus 4“ folgende Kombinationen zusammenstellen:

• A, B, C
• A, B, D
• A, C, D
• B ,C, D

Ähnlich wie bei einer Kombiwette würden nun die Einzelquoten der vier Wettscheine multipliziert und würden je Wettschein eine Gesamtquote ergeben. Wie Sie aber bereits sehen können, könnte jeweils ein Spiel falsch getippt werden und trotzdem würde der Wettschein korrekt sein und zur Auszahlung führen.

Sie müssten sich noch nicht einmal festlegen, welcher Tipp falsch sein darf. Bei der Systemwette spielt es keine Rolle, welcher Tipp verkehrt ist, haben Sie sich für dieses Wettsystem entschieden, dann dürfen Sie sich immer mindestens einen falschen Tipp erlauben und erzielen trotzdem einen Gewinn.

Doch wie Sie wahrscheinlich bereits bemerkt haben, ist es auf den ersten Blick nicht sonderlich einfach zu erkennen, welche Gesamtquoten für die jeweiligen Spielkombinationen erstellt werden. Denn für gewöhnlich wird Ihnen bei den Wettanbietern nur angezeigt, welchen maximalen Gewinn Sie erzielen können, was in unserem Fall hieße, dass alle vier Spiele A, B, C und D richtig getippt wurden. Somit ist es nur schwierig zu erkennen, ob sich eine Systemwette für Sie lohnt. Doch genau hier kommt unser Systemwetten-Rechner ins Spiel.

Das bietet Ihnen der Systemwetten-Rechner von rechner2go!

Um unseren Systemwetten-Rechner nutzen zu können, müssen Sie nicht viel tun. Sie müssen sich nicht bei uns anmelden und brauchen auch keinen Geldeinsatz tätigen. Unser Rechnerdienst steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Was Sie allerdings eigenständig erledigen müssen, das ist die Eingabe der Wett-Parameter. Dies umfasst:

Das System: Hier wählen Sie die Systemwetten-Kategorie aus. Unser eben erwähntes „3 aus 4“-Spiel ist eine der am häufigsten genutzten Systemwetten
und bedeutet, dass drei Spiele richtig getippt werden müssen und insgesamt vier Kombinationen erstellt werden. Die Zahl der möglichen Systemwetten ist
nahezu unbegrenzt, jedoch von Sportwettenanbieter zu Sportwettenanbieter teils unterschiedlich. Von „2 aus 3“ über „4 aus 6“ oder gar „9 aus 16“ sind
denkbar viele Kombinationen denkbar.

Die Bank-Wetten: Bei jeder Systemwette ist es möglich, eine oder mehrere Bank-Begegnungen festzulegen. Hierbei handelt es sich um Spiele, die, sobald
sie als Bank-Spiel festgelegt wurden, auf jeden Fall korrekt sein müssen, damit die Systemwette aufgeht. Soll bedeuten: Bei einem Bank-Spiel wird
beispielsweise aus einer „3 aus 4“-Wette eine „2 aus 4“-Wette, da das Bank-Spiel aus der Systemwette „herausgelöst“ wird.

Dadurch müssen also wiederumweniger System-Tipps richtig sein, was die Chance auf eine erfolgreiche Wette erhöht. Zeitgleich wird die Quote des Bank-
Tipps zu den restlichen Quoten der Systemwette multipliziert, wodurch wiederum die Gesamtquote steigt. Doch Vorsicht, nur wenn Sie sich ganz sicher
sind, dass der Bank-Tipp aufgeht sollte diese Option verwendet werden. Ansonsten kann mit nur einem falschen Tipp der gesamte Schein verlieren.

Der Gesamt-Einsatz: Selbstverständlich benötigt unser Systemwetten-Rechner auch den Gesamtbetrag, der eigesetzt wird. Bedenken Sie, dass es sich
hierbei um den Gesamtbetrag handelt, den Sie auf Ihre Systemwette setzen möchten. Bei einem „3 aus 4“ Tipp und beispielsweise 100 Euro Einsatz
bedeutet dies, dass Sie je Kombination 25 Euro – und nicht vermeintlich 100 Euro – auf eine 3er-Kombination setzen. Dies ist auch der Grund, weswegen
Systemwetten trotz gleicher Anzahl an Einzelwetten einen geringeren Gewinn abwerfen als Kombiwetten, bei denen die 100 Euro auf eine Quote gesetzt
würde, die sich aus der Multiplikation von vier Einzelquoten zusammensetzt.

Die Quoten: Zu guter Letzt bedarf es noch der Einzelquoten Ihres Systemwetten-Scheins, aus denen die Spielkombinationen gebildet werden müssen. Im
Systemwetten-Rechner können Sie dann festlegen, welche und wie viele dieser Spiele- hoffentlich – korrekt getippt werden. Der Webrechner zeigt Ihnen
daraufhin an, welche Quoten für die einzelnen Kombinationen errechnet wurden und welchen Gewinn Sie je Kombination und gesamt aus der Summe aller
Kombinationen erhalten.

Für wen und wann sind Systemwetten geeignet?

Wie aufgezeigt sind Systemwetten aus dem Grunde attraktiv, da sie vom Tipper nicht verlangen, alle Tipps korrekt vorhersagen zu müssen. Allerdings bedeutet dies natürlich nicht zugleich, dass eine Systemwette auch immer die richtige Wahl ist. Ob und wann Sie zur Systemwette greifen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Sie verzichten auf höheren Gewinn für mehr Sicherheit.

Zählen Sie zu dem Personenkreis, der sich lieber mit einem kleineren Gewinn zufriedengibt, wenn er dafür mehr Sicherheit bei seiner Sportwette erhält, dann ist die Systemwette für Sie grundsätzlich zu empfehlen. Bedenken Sie aber, dass die möglichen Gewinne teils rapide sinken, je mehr Spiele Sie in der Systemwette falsch tippen dürfen. Wenn der Gewinn derartig niedrig ist, dass dieser in keinem Verhältnis mehr zum Einsatz steht – sei das Verlustrisiko auch noch so gering – dann ist von der Systemwette eher abzuraten.

Sie sind sich bei vielen Spielen sehr unsicher.

Sollte es der Fall sein, dass Sie viele Begegnungen in Ihrem Wettschein vorweisen, deren Ausgang sehr ungewiss ist, weil beispielsweise die aufeinandertreffenden Mannschaften nahezu gleichstark sind, auch dann kann sich eine Systemwette als sinnvoll herausstellen. Da bei ausgeglichenen Partien auch die Quoten meist sehr ausgeglichen und überdurchschnittlich hoch sind, macht sich die Reduktion beim Gesamtgewinn auch bei falschen Tipps nicht so stark bemerkbar, als wenn Sie ausschließlich geringe Quoten in Ihrem Tippschein vorweisen können.

Sie wollen auf besonders viele Spiele tippen.

Sofern Sie zu den Tippern gehören, die nicht nur auf ein, zwei oder drei Spiele, sondern gleich auf mehrere Partien tippen möchten, zum Beispiel einen ganzen Bundesligaspieltag, auch dann sollten Sie zur Systemwette greifen. Denn für gewöhnlich ist es bereits ab vier Begegnungen auf einem Wettschein unwahrscheinlich, sämtliche Tipps korrekt abzugeben – selbst wenn die Quoten nicht allzu hoch ausfallen. Durch den Sicherheitstipp bei der Systemwette gleichen Sie diesen Nachteil aus und wahren sich trotzdem die Möglichkeit, einen hohen Gewinn einzufahren, sollten Sie doch sämtliche Tipps korrekt abgegeben haben.

Sie möchten einen höheren Betrag setzen.

Systemwetten sind vor allen Dingen für diejenigen interessant, die bereit sind, etwas mehr Geld in ihren Wettschein zu investieren. Was „etwas mehr Geld“ bedeutet, das ist natürlich von Spieler zu Spieler unterschiedlich und sollte stets individuell entschieden werden. Da die Gewinne bei Systemwetten im Vergleich zur Kombiwette aber geringer ausfallen, sollte auch mit etwas mehr Einsatz gespielt werden. Dafür „erkauft“ man sich im Grunde mehr Sicherheit beim Tippen und darf sich am Ende dennoch über einen lukrativen Gesamtgewinn freuen.

 

Systemwetten am Beispiel erklärt

Grau ist bekanntlich alle Theorie, also schauen wir uns Systemwetten einmal an einem praktischen Beispiel an. Gehen wir wieder davon aus, dass ein Systemwettschein „3 aus 4“ erstellt wird mit folgenden Quoten:

Grau ist bekanntlich alle Theorie, also schauen wir uns Systemwetten einmal an einem praktischen Beispiel an. Gehen wir wieder davon aus, dass ein Systemwettschein „3 aus 4“ erstellt wird mit folgenden Quoten:

• Quote Ereignis A: 2.30
• Quote Ereignis B: 3.40
• Quote Ereignis C: 3.75
• Quote Ereignis D: 3.70

Würde hieraus nun eine Kombiwette erstellt werden, so läge die Gesamtquote bei 108.50. Bei einem Einsatz von 10 Euro könnten nun 1085.00 Euro gewonnen werden. Doch wie schaut es bei einer Systemwette aus? Wir vorab erklärt wurde, würden hier gänzlich unterschiedliche Quoten zustande kommen:

• Ereignis 1: Quote A, B, C: 29.33
• Ereignis 2: Quote A, C, D: 31.91
• Ereignis 3: Quote A, B, D: 28.93
• Ereignis 4: Quote B, C, D: 47.18

Würden nun wieder 10 Euro als Gesamteinsatz auf diesen Schein gesetzt werden, so würden je Kombination 2,50 Euro gesetzt. Tippen Sie alle Einzelwetten korrekt, würde dies einen Gesamtgewinn von 343.39 Euro (73.33 + 79.78 + 72.33 + 117.95) ergeben. Der Gesamtgewinn fiele somit deutlich geringer aus als bei der Kombiwette.

Dafür würden Sie allerdings auch gewinnen, wenn Sie einen Tipp nicht korrekt vorhergesagt haben:

• Gewinn Ereignis 1: 73.33 Euro
• Gewinn Ereignis 2: 79.78 Euro
• Gewinn Ereignis 3: 72.33 Euro
• Gewinn Ereignis 4: 117.95 Euro

Sie könnten bei 10 Euro Gesamteinsatz also noch immer ein Plus von über 700 Prozent herausschlagen – und das minimal. Sind Sie bereit, aufgrund der Absicherung durch die Systemwette gar mehr Geld zu setzen, so würde Ihr Gewinn selbstredend noch weitaus höher ausfallen können. Ein kluges Bankrollmanagement, wie es aus dem Poker bekannt ist, das ist natürlich auch bei Sportwetten extrem wichtig, um konstant Gewinne einzufahren.

Die aufgezeigte Rechnung ist zwar aus mathematischer Sicht nicht sonderlich kompliziert, erfordert aber dennoch einiges an Rechenarbeit, auf die der Wettfan gewiss verzichten möchte, gerade wenn er beispielsweise an Livewetten teilnimmt und nur wenige Sekunden bis Minuten Zeit hat, eine Wette zu platzieren. Unser Systemwetten-Rechner hilft Ihnen also dabei, kluge Entscheidungen bei Sportwetten innerhalb kürzester Zeit zu treffen und ihre Finanzen sowie möglichen Gewinne stets im Blick zu behalten.

 

Bildquelle: Alberto Andrei Rosu – 406272853 / Shutterstock.com

share on:

Leave a Response